Läufers Weisheiten

Laufen hält fit, Fit löst Fett! 2007 haben wir angefangen...

Der Thüringen Ultra - 100 Km 2150 Hm und 100 Meilen 3200 Hm - sowohl Melanie´s als auch mein Saisonhighlight in diesem Jahr. Wobei zu bemerken ist, dass Meli in diesem Jahr wirklich durchweg überragend und souverän unterwegs war.
Wenn ich nur an Rodgau denke, die Pulverisierung ihrer alten Bestzeit, oder an den Seilersee mit ihrem grandiosen 12-Stundenlaufdebüt, oder dem Rennsteiglauf mit einer ebenfalls genialen neuen PB, Wahnsinn, einfach Wahnsinn.
Was mich angeht so war die erste Hälfte dieses Jahres....na sagen wir mal durchwachsen. Aber gut, so ist das eben!

Nun also der Thüringen Ultra, und dort für Meli die 100 Km mit 2150 Hm und für mich die 100 Meilen mit 3200 Hm, was für uns beide eine jeweils neue, noch nie gehabte Herausforderung darstellt. Ok, 100 Km bzw. Meilen hatten wir schon, aber Melanie eben noch nicht mit 2150 Hm, und auch ich die 100 Meilen bis jetzt auch nur flach und nicht mit diesem Profil. Also, es wird für uns beide Neuland werden. Doch bin ich mir bei Melanie absolut sicher, dass sie es locker schaffen wird, startet sie doch Samstag morgen um 4 Uhr mit einem Zeitfenster von 18 Stunden  (Zielschluss beider Läufe ist Samstag 22 Uhr), ich denke egal was kommt, das ist machbar. Und wie ich sie einschätze wird sie schneller sein als ich im letzten Jahr!
Was mich angeht so bin ich mir noch nicht ganz so sicher, wann ich starten soll. Die 100-Meiler starten bereits Freitags zwischen 16 und 22 Uhr zu jeder vollen Stunde, und genau da liegt der Hase begraben, denn der erste geneinsame VP der beiden 100er liegt bei Km 71 und muss zwischen 3:30 und 6 Uhr morgens von den 100 Meilern durchlaufen sein. Schafft man das nicht, wird man aus dem Rennen genommen. Dies gilt auch für alle weiteren VPs, die alle ein Zeitfenster haben.
Nur ein Beispiel:
Starte ich um 20 Uhr, so habe ich insgesamt 26 Stunden Zeit. Bis zum VP bei Km 71 habe ich dann zwischen 7,5 und 10,5  Stunden Zeit, bei 1100 Hm, machbar, wie ich denke. Somit wäre ich eventuell bereits um etwa 4 Uhr dort und hätte noch ein sehr gutes Zeitpolster von 18 Stunden für die verbleibenden 90 Km. Lustig ist in diesem Zusammmenhang, dass die 100-Meiler die 100 Km in 15:40 geschafft haben müssen (vorgegebenes Zeitfenster), also sogar noch weniger Zeit haben als die 100 Km-Läufer, lustig oder?
Starte ich eine Stunde früher und erreiche den VP bei Km 71 bereits um 3 Uhr, so gibt es dort noch keine Verpflegung und ob die Zeitnahme dann schon aktiv sein wird weiß ich auch nicht. Und 8,5-9 Stunden für 70 Km, etwas viel, oder? Allerdings hätte ich dann noch 19 Stunden Polster...
Was allerdings erschwerend dazu kommt ist die Tatsache, dass es auf den ersten 71 Km nur 5 VPs gibt. Ein Rucksack ist also erforderlich, besonders auch deshalb, da zu mit Temperaturen zwischen 5 und 15 °C zu rechnen ist, also auch Kleidung mitgenommen werden muss. Ebenso ein paar Gels, Riegel und vor allem auch eine Stirnlampe! Auch das wird Kraft und Zeit kosten...
Nein, es wird nicht leicht werden, und über die Startzeit bin ich mir auch noch nicht im klaren, 19 oder 20 Uhr.....?

Aber egal wie, wir freuen uns beide schon sehr darauf, denn egal wie es wird, eines steht jetzt schon fest, 38 °C im Schatten wie letztes Jahr werden es definitiv nicht werden!!!


Meine Gedanken zu diesem Lauf:

Ich weiß, dass ich viel zu wenig "vernünftige" Kilometer in diesem Jahr gelaufen habe
Ich weiß, dass ich fast null Bergläufe trainieren konnte
Ich weiß, dass ich seit Jahresbeginn 4 mal mit dem Training quasi von vorne anfangen musste
Ich weiß, dass, von den vielen ausgefallenen Events mal ganz abgesehen, sogar die Generalprobe in Delmenhorst kräftig daneben ging

Ich weiß, dass dies mein bisher mit Abstand anspruchsvollster und härtester Lauf werden wird
Ich weiß, dass dies aufgrund der fehlenden sehr langen Kanten in diesem Jahr umso härter werden wird
Ich weiß, dass genau wegen der zu wenigen langen  Distanzen die Knochen, Gelenke und Füße schmerzen werden, fehlt ihnen doch schlicht und einfach die Gewöhnungszeit
Ich weiß, dass mir eine richtig gute, akribische und konsequente Vorbereitung fehlt
Ich weiß, dass mich die Kraft nicht zuletzt deshalb wohl schon sehr früh verlassen wird, wahrscheinlich bereits im ersten Drittel, und ich dann noch noch 100 Km vor mir haben werde...

Aber ich bin gesund (Blutbild und Untersuchung von dieser Woche waren top!) und ausgeruht, weiß um meine Stärken, um meinen Willen und meine mentale Stärke.
Ich will es schaffen, unbedingt, ich will diesen Stern auf dem Finishershirt, und zwar den für die 100 Meilen (den für die 100 Km habe ich ja schon), ich bin heiß, verrückt danach, besonders, da diese 100 Meilen wohl einmalig bleiben werden (der THU findest sonst ausschließlich über die 100 Km statt), ich bin geil darauf ....ob ich ihn bekommen werde?
Samstag 22 Uhr werde ich es wissen....so oder so!
 
Wetter in Ingelheim
Wichtiges
Bitte spendet mit!
Steffen startet für und wird unterstützt vom
Alles rund ums Foto von Fotorista Regeneration und Eventvorbereitung: FitRabbit - Bio Performance Sport Drink Trainingssteuerung und Kontrolle: Laufcomputer von Polar Kompressionskleidung bereitgestellt von: Kompressionskleidung von Skins Wenn es mal zwickt und ziept: Wenn es zwickt - Die Physios
Danke für den Besuch!
mod_vvisit_counterHeute443
mod_vvisit_counterGestern418
mod_vvisit_counterDiese Woche1326
mod_vvisit_counterDiesen Monat11624
mod_vvisit_counterGesamt2509865